Männerriege Herbstwanderung 2019…

…vom Zürichsee zum Sihlsee.

19 Männer starten beim Bahnhof Gisikon mit bester Laune. Der zwanzigste der Gruppe, Diego hat sich kurzfristig entschuldigt, seine Tochter Maya muss gepflegt werden. Dies ist besonders erwähnenswert, hatte er sich doch zur Verfügung gestellt den Reisebericht zu schreiben. Nachdem wir mit Zug und Postauto oberhalb Pfäffikon angekommen sind, geht’s bei schleichendem Nebel hoch zur Kapelle St. Meinrad. Willy erzählt uns unterwegs das eindrückliche und tragische Leben des heiligen Meinrad, …doch dies eine andere Geschichte *  Schon bald fragt „Beiali“: „Wie weit ist es noch zur Grillstelle, ich habe Hunger“, Gut .. das wiederholt er alle 15 Min, aber erfahrene Männer wissen damit umzugehen, so wird er immer wieder geduldig vertröstet. Dabei haben doch Willy und Alex alles perfekt geplant. Beim ganzen Aufstieg sehen wir die Sonne nur durch den Nebel, was uns wenig schwitzen lässt. Kurz vor dem Aussichtspunkt „Stöcklichrüz“ geniessen wir die Wanderung bei herrlichem Sonnenschein. Wir werden mit einer wunderbaren Aussicht in die Berge und auf den unteren Zürichsee belohnt. Nicht ganz alle interessiert dieser Ausblick und sie nehmen die Abkürzung zur Grillstelle. Bei Bratwürsten, Steaks, Servelats und vielem gesundem Gemüse und Getränken lassen wir es uns gut gehen. Renato chattet die gute Stimmung ganz fies an den daheimgebliebenen Diego.

Postwendend kommt folgendes Foto mit Antwort:
„Die Tochter mit einer Bouillon im Bett, der Vater mit Picknick am Küchentisch“

Der Wunschgedanke, dass er den Reisebericht gleich mitliefert wird leider nicht erfüllt. Wisu macht den Vorschlag, dass jeder einen Satz zu einem Reisebericht beisteuert, doch dies stösst auf wenig Begeisterung. Bald kommen 2 attraktive weibliche Wandervögel, im unteren Segment unseres Durchschnitt-Alters, vorbei und machen unter anderem Werbung für ihre Wander- und Bike-Touren. Mindestens einer ist sehr interessiert und es werden sofort die Handy-Nr. ausgetauscht, …doch dies ist eine andere Geschichte. Mit einem zufriedenem „Beiali“ geht es weiter durch viele Waldlichtungen mit sehr vielen Pilzen Richtung Sihlsee. Für Einige ist es hart, diese Pilze stehen zu lassen.

Endlich meint Willy: „Dort unten ist Willerzell, ganz vorne am See gibt es eine heimelige Beiz „Grüene Aff“ mit kühlem Bier, aber auch die Dessert-Liebhaber werden auf ihre Rechnung kommen. Juhui, das ist genau das Richtige nach rund 4 Std. Wanderzeit. Mit voller Motivation nehmen wir den Schlussabstieg dorthin in Angriff und werden nicht enttäuscht. Direkt vor dem „Grüene Aff“ ist die gleichnamige Busshaltestelle. Express mit sehr kurzen Umsteigzeiten kommen wir wieder in Gisikon an. Es gibt einige Männerriegler welche unterwegs doch geschwitzt haben und im Bahnhöfli und anschliessend in der Pizzeria ihren Wasserhaushalt und ihre Energie wieder ins Lot bringen, ….doch dies ist eine andere Geschichte.

Na ja, ich habe mich nun nachträglich für den Reisebericht geopfert, doch dies gibt mir aber auch die gute Gelegenheit uns bei Willy und Alex für diesen wunderschönen Tag herzlich zu bedanken.

Ein begeisterter Wanderer

 

* Die Geschichte des heiligen Meinrad – Link zu Youtube

Warum das Kloster Einsiedeln gebaut wurde und warum Einsiedeln 2 Raben im Wappen hat werdet ihr dort erfahren.

75. Kant. Männerturntag Rothenburg

Der kantonale Männerturntag fand dieses Jahr am Samstag, 25. Mai in Rothenburg statt. Mit dabei war auch die Männerriege Root mit drei Gruppen in drei verschiedenen Alterskategorien. Begleitet von zwei Wertungsrichtern, ebenfalls Turner der Männerriege, trafen die Sportler im Verlauf des Vormittags bei der Sportanlage Chärnsmatt ein.

Gemäss Wettkampfprogramm absolvierten die Teams alle 30 Minuten eine Disziplin. Je nach Alterskategorie waren 4 bis 7 Disziplinen zu absolvieren. Bei strömendem Regen hatten die 3er-Teams beim Korbwurf in zwei Minuten möglichst viele Treffer zu erzielen. Beim 6-Minutenlauf mischte das angetretene Rooter-Team mit guter Zeiteinteilung vorne mit. Schlagartig hörte der Regen auf und schon bald herrschte strahlender Sonnenschein. Bei der anschliessenden Disziplin Prellball wie auch beim Rugbyball, Unihockey-Slalom und Zielwurf galt es die Bälle konzentriert zu werfen, fangen resp. zu führen, kombiniert mit kurzen Sprints. Jede dieser Disziplinen dauerte zwei intensive Minuten. Für die siebte Disziplin, dem Kugelstossen, waren Kraft und Technik für grosse Weiten ausschlaggebend.

Nach getaner Arbeit genossen wir das Zusammensein in der Runde. Der Anlass war ausgezeichnet organisiert von der Männerriege Rothenburg. Alle Rooter Sportler waren verletzungsfrei geblieben.

Weitere Fotos gibt’s in der <Fotogalerie>

Der nächste Männerturntag im Jahr 2020 kommt bestimmt.

Diego Schinner

Start zur Jahresmeisterschaft der Männerriege

Am Donnerstag 7. Februar 2019 fanden sich abends 27 Männerriegler im Restaurant Breitfeld oberhalb von Rotkreuz ein. Das Restaurant war fest in Hexenhand, Februar ist auch im Kanton Zug Fasnachtszeit. Geschützt vor ihnen nahmen wir das Stübli im Untergeschoss ein. Jassen und Kegeln war heute Abend Trumpf. Wer am meisten Kegel beim Kegeln umwarf, am meisten Punkte beim Bodentrumpf ergatterte und sich beim Differenzler am wenigsten verschätzte, der durfte sich zum Sieger erküren.

Es zeigte sich einmal mehr, dass der schnellste Kegelwurf keinesfalls der Beste ist. Konzentration und Geschicklichkeit sind gefragt. Beim Differenzler hat derjenige Vorteile, der sich eine Strategie ausdenkt und diese auch umzusetzen weiss. Bei der anschliessenden Ranglistenverkündung durfte sich von der Männerriege 2 Oskar Michel und von der Männerriege 1 ex aequo Werner Leisibach und Peter Brunner als Sieger feiern lassen. Den glücklichen Gewinnern recht herzliche Gratulation. Die zahlreichen Anwesenden hatten mächtig Spass und hatten während den Pausen viele gute Gespräche geführt.

Die nächsten Wochen, vor und nach der Fasnacht, ist wieder Turnen Trumpf. In abwechslungsreichen Lektionen stehen bei beiden Leistungsgruppen Kondition, Kräftigung, Koordination, Balance und Beweglichkeit im Vordergrund, abgerundet durch abschliessende Mannschaftsspiele.


74. Männerturntag Hochdorf 2018

09. Juni 2018.

Nach vielen Jahren Absenz an Männerturntagen war die Männerriege Root mit vier Teams in vier verschiedenen Kategorien (Kat. 3 bis 6) wieder mit von der Partie. Überdies konnten zwei Wertungsrichter nominiert werden. Am Samstagmorgen trafen sich die Sportler beim Pfarreiheim und fuhren gemeinsam mit einem Mannschaftsbus des SK Root nach Hochdorf. Herzlichen Dank an dieser Stelle an den SK Root für die Bereitstellung des Transportfahrzeugs.

Weiterlesen