…der Verein bewegt

Nach der Verbandsauflösung des SVKT-Frauensportverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden wurde in Root der SVKT in den STV Root integriert. Der Zusammenschluss wurde im letzten Mai mit einem grossen Fest in der Arena Root gefeiert.

Der Bevölkerung von Honau, Gisikon und Root steht jetzt ein breites sportliches Angebot aus einer Hand zur Auswahl. Um die einzelnen Angebote der Öffentlichkeit näher zu bringen, startet der Turnverein Root ab dem 9. Januar für vier Wochen einen Monat der offenen Tür. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Gruppen und deren Trainingszeiten finden Interessierte auf der Homepage des STV Root unter www.stv-root.ch

 

Generalversammlung Aktivriege 2022

Freitag, 04. November 2022

20:00 Uhr

Restaurant Tell, Gisikon

<Hier> kannst du das Protokoll der letzten Generalversammlung 2021 als PDF herunterladen.
Das Protokoll liegt auch eine Stunde vor Beginn der GV zur Einsicht auf.

Zur kommenden Generalversammlung heissen wir alle recht herzlich willkommen und freuen uns, mit euch einen gemütlichen Abend zu verbringen.

TURNVEREIN ROOT

Der Vorstand

Männerriegenausflug Älggialp 2022

Männerriegenausflug Älggialp 17.09.2022

Traditionell Mitte September 2022 traf sich eine ansehnliche Gruppe von 15 Männerrieglern am Samstag, 17. September kurz nach 07:30 Uhr beim Bahnhof Gisikon-Root. Etwas gewöhnungsbedürftig nach dem Hitzesommer war die Kleidung der Teilnehmer. Anstelle von kurzen Hosen und T-Shirts waren lange Hosen und Pullover angesagt. Die Wetterprognosen meldeten Niederschläge und kalte Temperaturen, so dass nur Optimisten eine Sonnencreme zuunterst im Rucksack verstauten.

Nach kurzer Zugfahrt mit der SBB, wechselten wir in Luzern auf die „Brünigbahn“. Die Fahrt führte entlang des Vierwaldstättersees zum Sarnersee. In Sachseln stiegen wir aus. Nach einem kurzen Fussmarsch zum Dorfzentrum gab es einen Kaffeehalt im Café-Restaurant „zum Stein“. Sachseln profitiert touristisch vom nahen „Flüeli-Ranft“, dem Ort wo der Heilige „Bruder Klaus“ lebte.

Eine Stunde später führte uns ein Kleinbus der einheimischen Garage Rohrer auf der schmalen oft nur einspurig zu befahrenden, fast 11 km langen Bergstrasse hinauf zur Älggialp. Laut Korporation Sachseln ist die auf 1650 m.ü.M. gelegene Älggialp eine der schönsten Alpen mit althergebrachter Alpbewirtschaftung. Angrenzend ist ein gut erhaltenes und sich weiterentwickelndes Hochmoor. Mittendrin steht eine Kapelle, ein Kleinod abseits von der Hektik des Alltags.

Nach kurzer Beratung über mögliche Wanderrouten haben sich fünf Teilnehmer entschieden eine kleine Runde zum nahen Mittelpunkt der Schweiz zu unternehmen und dort die Grillstelle zu reservieren. Die anderen zehn Männerriegler machten sich auf den Weg zum 200 m höher gelegenen Bergsee neben der Seefeld-Alp. Es herrschte typisches Aprilwetter. Wir konnten jedoch sagen, geregnet hat es nie! Froh waren wir auch über die Mützen, Kapuzen, Schirme und Handschuhe. Schneegestöber, Nebelschwaden und sogar sonnige Abschnitte wechselten sich ab und liessen die Landschaft spannend und abwechslungsreich erscheinen. Beim oberen See angekommen, mussten wir leider umkehren. Wir stapften durch den leicht schneebedeckten Trail und konnten nicht weiter zum Pass hoch, von wo aus bei klarer Sicht das Alpenpanorama Eiger, Mönch und Jungfrau zu bestaunen wäre. (Beim Rekognoszieren konnten wir dies bestätigen)

Kurz nach dem Mittag erreichten wir den „geografischen Mittelpunkt der Schweiz“, den Ort wo jeweils die vom Schweizer Fernsehen erkorenen Schweizer des Jahres verewigt werden. Die kleinere Gruppe hatte in der Zwischenzeit bereits trockenes Holz zur Grillstelle gebracht und ein stattliches Feuer angezündet. Vorher waren die fünf Männer noch auf drei „Steinmandlipfad – Runden“, was natürlich nicht stimmte. Korrekt: Eine Runde zu Fuss und zwei Runden Getränke im Berggasthaus!

Was keiner für möglich gehalten hatte, bei dem nicht optimalen Grillwetter, wollten ungefähr zwanzig pensionierte Psychologinnen, die meisten aus den USA, die Grillstelle benutzen. Zum Glück trocknete es ab, sonst wäre es im Unterstand an den zwei Tischen etwas eng geworden. Die Glut war bald bereit für feine Grilladen, die Weinauswahl aus Spanien, Italien, Frankreich und der Schweiz reichhaltig und hervorragend. Da sich die Lufttemperatur nur knapp über dem Gefrierpunkt bewegte, war niemand abgeneigt ins nahe Berggasthaus einzukehren. An der Wärme und bei gemütlichem Zusammensein mit Kafi-Schnaps und Bier, verflog die Zeit schnell.

Um 17 Uhr brachte uns der Kleinbus direkt zum Bahnhof Sachseln hinunter. Kurz nach 18:30 Uhr erreichten wir wieder unseren Ausgangsort Bahnhof Gisikon-Root. Ungefähr die Hälfte der Reisegruppe traf sich anschliessend noch zum Pizza-Essen und einem Schlummertrunk.

Ein wunderschöner, erlebnisreicher Tag ging zu Ende, nach dem Motto: Sonne, klarer blauer Himmel und Hitze hatten wir diesen Sommer genug!

Wir freuen uns jetzt schon auf die kommende Männerriege-Reise im nächsten Jahr.

Impressionen können in der Fotogalerie angeschaut werden.

Othmar Honegger

Bericht Rontaler Jugitag 2022

Sonne, Sport und Spass – Erfolgreicher Rontaler Jugitag

Die Kinder strahlen am diesjährigen Rontaler Jugitag in Root mit der Sonne um die Wette. In verschiedenen Wettkämpfen konnte der Turner-Nachwuchs aus Buchrain, Ebikon, Meierskappel und Root sein Können zeigen.

Crosslauf, Leichtathletik und Plausch: Am Morgen des diesjährigen Rontaler Jugitages in Root konnten die Kinder in unterschiedlichen Disziplinen punkten. Im Einzelwettkampf und in verschiedenen Alterskategorien eingeteilt, kämpften sie um die Medaillen. Die Nachwuchssportlerinnen und -Sportler aus den Jugendturngruppen der Gemeinden Buchrain, Ebikon, Meierskappel und Root strahlten dabei mit der Sonne um die Wette.

Nach einem stärkenden «Zmittag» traten dann die vier Vereine am Nachmittag gegeneinander in der Pendelstafette an. Zum Schluss zeigten auch noch die Leiterinnen und Leiter ihren besten Sprint. Der Rontaler Jugitag war auch dieses Jahr ein voller Erfolg. Die Kinder konnten mit einer schönen Erinnerung – und einige sogar mit einer Gold-Medaille- nach Hause gehen.

Zämeschluss-Fest des STV Root

Eine neue Aera eingeleitet

Rund 140 Turnerinnen und Turner des STV Root, Ehrenmitglieder und Geladene folgten der Einladung des OK‘s Zämeschluss-Fest (Adrian Baumann, Andrea Stirnimann, Armin Graf, Barbara und Diego Schinner) vom 21. Mai 2022 in die Arena Root und nahmen die Gelegenheit wahr, sich näher kennenzulernen und auf den Zusammenschluss anzustossen.

Etwas geht zu Ende – etwas Neues entsteht. Nach über 2 Jahren Planungszeit konnten per 1.1.2021 die rund 228 Mitglieder des SVKT Root (Verbandsauflösung des SVKT-Frauensportverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden) in den STV Root integriert werden. Beim Zusammenschluss haben viele Personen mitgeholfen. Armin Graf, Präsident der Aktivriege engagierte sich sehr und übergab nach dem Zusammenschluss das Zepter an Remo Waldispühl. Mit dem Zusammenschluss endete auch das Präsidium des SVKT Root von Corinne Gribi. Graziella Gander, amtierende Präsidentin der Damen-/Frauenriege STV Root führt den Frauensportverein seit dem Zusammenschluss.

Nach den Begrüssungsworten von Frank Ammann hatten die Betroffenen Gelegenheit, nochmals einen Rückblick auf ihre Geschichte zu werfen. Corinne Gribi erinnerte an die Gründung des SVKT Root vom 17. Dez. 1946 von drei mutigen Turnerinnen mit dem Ziel Harmonie von Seele und Leib. Graziella Gander meinte, die Damenriege ETV Root wurde 25 Tage später am 10. Januar 1947 gegründet mit 24 Damen. Und sie nutzte die Gelegenheit, dem anwesenden Gründungsmitglied Trudy Lustenberger, die seit 75 Jahre Mitglied im Verein ist, einen Blumenstrauss zu übergeben. Dann folgte die Präsentation des heutigen STV Root mit einer Powerpoint-Präsentation.

            

Zum heutigen STV Root gehören die Aktivriege (Präsident Remo Waldispühl), die Männerriege (Präsident a.i. Werner Küng) und der Frauensportverein (Präsidentin Graziella Gander). Der Aktivriege gehören die Abteilungen Turnen allgemein, Barrenturnen/Leichtathletik, Aerobic, Jugend & Sport und Volleyball an. Zur Männerriege gehören die beiden Gruppen 1 und 2 sowie Faustball und der Frauensportverein hat die Angebote Frauenriege 1 und 2, Netzball, Turnen Erwachsene, 50+, Gesundheitsturnen, Fit & Fun, Ballerina Body Shaping und ZumDance.

Nach zwei gelungenen Tanzeinlagen der Tanzgruppen J&S

 

folgte die Ansprache von Gemeindepräsident Heinz Schumacher!
„Er geniesse die Ambiance der Turnerinnen und Turner und freue sich über den gelungenen Zusammenschluss des STV Root“, meinte er, „der Gemeinderat habe immer offene Ohren für Vereine, allerdings werden alle gleich behandelt“. Er machte auf wichtige Projekte aufmerksam wie der Schulhausneubau mit Dreifachturnhalle, der im Sommer 2026 abgeschlossen sein soll und entschuldigt sich bereits heute für die Umstände, mit denen die Turnenden rechnen müssen. Ein weiterer grosser Anlass finde am 25.05.2025 in Root statt, ein Schwingfest (hier sei er als OK-Chef angefragt worden) und da würde man wohl wieder bei den Turnern zum Helfen anklopfen.

Nach einem Dankeschön an das OK Zämeschluss-Fest schloss Frank Ammann den offiziellen Teil, die Festwirtschaft öffnete ihre Tore und vor dem Grillstand bildeten sich schnell längere Schlangen. Eine gute Gelegenheit, sich sein Namensschild zu suchen, sie wurden ja bei der Eingangskontrolle bewusst vertauscht – und ein Gespräch zu suchen.

Ursula Hunkeler

 

Vielen herzlichen Dank nochmals an alle Sponsoren:

Chicco d’Oro (Kaffeesponsor)

Druckerei Bircher

Swisspro

Geistlich Pharma

Leu-Rast

Maler Christen

Renergia

Fulmine

Volley Plausch Turnier

PLAUSCH-VOLLEYBALL-TURNIER

Samstag, 7. Mai 2022

 

Für Details und Anmeldung <hier klicken>

 

Nebst den teilnehmenden Mannschaften heissen wir auch Zuschauer und Gäste in unserer kleinen Festwirtschaft herzlich willkommen. Es gibt Grilliertes, Salat und Kuchenbuffet.

Also komm vorbei!

1 2 3 6