Jubireise Aktivriege

01. Dezember 2018
„Das Abenteuer beginnt“
Um 06:30 Uhr beginnt unsere Reise zum Mittelmeer. Mit dem Bus fahren wir Richtung Süden nach Savona. Zu Beginn ist die Fahrt noch ruhig, aber nicht lange… Die ersten Biere und Kaffi Schnaps werden noch vor dem Gotthard konsumiert und die Vorfreude auf die Mini-Kreuzfahrt steigt mit jedem Kilometer.
Nach rund 6 Stunden erreichen wir Savona. Vor uns im Hafen stehen die Costa Diadema und daneben die Costa Magica. Der Anblick ist atemberaubend

Da wir nicht sofort an Bord der Costa Diadema gehen können, entscheiden wir uns die Hafenstadt Savona näher kennenzulernen. Bei Sonne, Wind und rund 12°C erkunden wir die Stadt.
Gegen 17:00 Uhr können wir dann endlich an Bord gehen und sind überwältigt von der Grösse unseres schwimmenden Hotels. Nachdem jeder seine Kabine gesehen hat und sich kurz frisch machen konnte, steht die obligatorische Seenotrettungsübung an. Jeder von uns muss seine leuchtend orange Weste anlegen und den Instruktionen des Bordpersonals lauschen.
Nach der Übung treffen wir uns alle auf Deck 5 und geniessen das erste Bier / Cocktail an Bord und sehen zu, wie die Costa Diadema sich langsam vom Hafen entfernt und Richtung Marseille aufbricht.

Nun ist es aber Zeit unsere hungrigen Bäuche zu füllen. Im Restaurant erwartet uns unser Kellner Robert mit einem tollen 5-Gang Auswahlmenü. Nach dem leckeren Abendessen und den tollen Gespräche wechseln wir vom Restaurant in die Rockbar, wo gerade eine Live Band alte Rockklassiker spielt. Mit einem Bier oder Drink in der Hand tanzen und singen wir auf der Tanzfläche und „rocken“ die Bar!
Gegen Mitternacht schlendern wir in die Disko und feiern weiter bis in die frühen Morgenstunden

2. Dezember 2018
„Marseille die Stadt an der Côte d’Azur“
Nach einer kurzen Nacht erreichen wir gegen 08:00 Uhr Marseille. Mit einem Shuttlebus oder dem Taxi gelangen wir zum alten Hafen von Marseille. Während die Einen einen Spaziergang zur Kathedrale oberhalb von Marseille mit top Aussicht über den Hafen und die ganze Stadt machen, schlenderten die Anderen über den Weihnachtsmarkt und durch die vielen Gassen der Mittelmeerstadt.

Nach einem schönen Tag in Marseille kehren wir zurück an Bord der Costa Diadema. Gegen 17:00 Uhr läuft die Costa Diadema aus dem Hafen aus und navigiert nach Barcelona. Nun machen wir uns fertig für das Abendprogramm. Dieses Programm beginnt mit einem kühlen Bier, Cocktail oder unserem Turner Lieblingsdrink dem „Cream Wisky Banana Colada“. Nach dem Apéro werden wir wieder von unserem Kellner Roberto an unserem Tisch erwartet. Beim Essen gibt es für jeden Geschmack etwas… Auch für Thomas, der sich die gesamte Kreuzfahrt von Spaghetti Bolognese ernährte…

Heute Abend haben wir uns alle herausgeputzt denn heute ist die „White Night“ Party angesagt! Darum sind alle in komplett weiss zum Apéro erschienen. Bevor wir an die White Night Party gehen, sehen wir uns noch die Show im Theater an. Der Künstler steht als Clown, Jongleur, Zauberer und Akrobat auf der Bühne und verzaubert und mit seinem Können. Die Vorführung wird mit einem Sandbildkünstler, der uns eine Liebensgeschichte mit verschiedenen Sandbildern erzählt, beendet. Die Show war beeindruckend.
Die White Night Show steigt beim Pooldeck. Alles ist in weiss dekoriert. Mit DJ & Sängern wir die Party angeheizt. Doch auch an diesem Abend zieht es uns zurück in die Rockbar und anschliessend in die Disko. Die Tanzkünste von Luki und Sandro sind einmalig und zwar jede auf seine eigene Art.

3. Dezember 2018
„Barcelona – die Hauptstadt von Katalonien“
Von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr steht heute die Entdeckung von Barcelona auf dem Plan. Wieder sind wir in unterschiedlichen Gruppen unterwegs. Während die eine Gruppe mit Guide Senad den Strand und das Meer suchen, besuchen Andere die Sagrada Familia und den Markt bei der La Rambla.

Zur Mittagszeit heisst es ein letztes Mal „Alle Mann an Bord“. Um 13:30 Uhr legt das Schiff ab und fährt wieder Richtung Savona zurück.
Doch nun haben wir den ganzen Nachmittag Zeit um das Schiff und die verschiedenen Bordaktivitäten zu erkunden und testen.
Der Whirlpool hat es uns angetan und so kommt es, dass einige auf Deck 11 im Whirlpool anzutreffen sind. Roli, Huppla und René wollen lieber den Tanzkurs testen und zeigen welche Tänzer in ihnen stecken.
Die Sonne geht langsam über dem Horizont unter und färbt den Himmel rot… Ein wunderschöner Anblick und ein Erinnerungsfoto wert.


Beim Abendessen überraschen uns die Kellner mit einer Sing & Tanz Einlage!
Nach dem Essen ist für heute Abend tanzen angesagt. Wir wollen ja sehen, was Roli, Huppla und René heute Nachmittag im Kurz gelernt haben. Das Tanzen steckt an und während Sandro mit seinen Tanzkünsten überrascht, bekommt Besim seine erste Lektion in Salsa und Merengue. Auch wenn das Tanzen Spass macht, wechseln wir auch heute Abend wieder in unsere Stamm – Rockbar. Da es bereits unser letzter Abend an Bord von der Costa Diadema ist, geben wir nochmals Vollgas und feuern die Band an, singen lauthals mit und bringen somit Stimmung in die Bar! Als die Uhrzeiger sich Richtung Mitternacht zubewegt, zieht es uns in die Disco, wo wir nochmals so richtig feiern bis auch in der Disco die Musik leiser wird.

4. Dezember 2018
„Bye Bye Costa Diadema“
Nach dem Frühstück schiffen wir um 09:30 Uhr aus und werden von unserem Buschauffeur in Empfang genommen. Auf der Rückfahrt in die Schweiz ist nicht an Schlaf zu denken… Die Cantina Band begleitete uns und die Partystimmung im Bus bis nach Bellinzona. Erst auf den letzten Kilometern wird es ruhig im Bus. Die vielen Eindrücke, die Partys und der wenige Schlaf zollen nun doch sein Tribut.
Gegen 16:00 Uhr weckt uns der Chauffeur, weil wir wieder zu Hause in Root angekommen sind.
Die Kreuzfahrt war eine würdige Jubiläumsreise. Wir nehmen viele tolle Erinnerungen und Geschichten mit und freuen uns auf die nächste gemeinsame Reise.

OK – Tanja Kraushaar



90 Jahre Aktivriege Turnverein Root

Jubiläum der Aktivriege Turnverein Root

Am. 2. November 2018 begrüsste der Präsident Armin Graf die Turnverein-Mitglieder zur 90. Generalversammlung im Hotel Tell, Gisikon. Die Versammlung kam in den Genuss eines sehr abwechslungsreichen Jahresrückblicks. Vier junge Turner absolvierten ausserdem in diesem Jahr erfolgreich einen J+S Leiterkurs und berichteten über ihre Erfahrungen und Eindrücke.

Besonders erfreulich auch, dass nach der Demission von Josef Huwiler das Amt des Aktuars sogleich durch ein junges, motiviertes Aktivmitglied in der Person von Roman Senn besetzt werden konnte. So bleibt der 8-köpfige Vorstand in Vollbesetzung.

Nach 17 Jahren Mitgliedschaft in der Aktivriege wurde Frank Ammann zum Freimitglied gewählt, die Versammlung quittierte dies mit tosendem Applaus. Das Jahresprogramm 2018/19 wird von Vize-Präsi Remo Waldispühl vorgestellt und verspricht wiederum ein spannendes Turnerjahr: Nebst den geselligen Anlässen wie Raclette- und Grill-Abend stellt sicherlich das Eidg. Turnfest in Aarau der turnerische Höhepunkt dar. Schon bald werden wir also in der Halle den Fokus auf die Turnfest-Vorbereitung setzen, und es gilt sich am Barren, beim Schleuderball oder Wurfkörper in Turnfest-Form zu bringen, wobei bei der Aktivriege Root weiterhin gilt: „Dabei sein kommt vor dem Rang“!

Ein absolutes Novum und Highlight steht ausserdem mit unserer Jubiläumsreise bevor: Um die 90 Jahre gebührend zu feiern, werden wir gemeinsam vom 1.- 4. Dezember 2018 eine Kreuzfahrt im Mittelmeer machen. Unsere Reisespezialistin Tanja Kraushaar bringt der Versammlung weitere Details zu diesem Abenteuer näher, mit einigen Bilder der Costa Diadema steigt die Vorfreude bei den Teilnehmenden sichtlich.

Was wir auf dieser Kreuzfahrt alles erlebten, und wie wir uns turnerisch am Eidg. Turnfest in Aarau geschlagen haben, finden interessierte Leserinnen und Leser jeweils aktuell auf unserer Homepage www.stv-root.ch

71. Generalversammlung 2018 der Damen- & Frauenriege

Eine speditiv geführte Generalversammlung durch Präsidentin Graziella Gander, fünf Neuaufnahmen, interessante Jahresberichte sowie ein neues Freimitglied und ein wohl verdientes Ehrenmitglied prägten die GV am 17. Oktober im Motel Tell.

Graziella Gander konnte 49 Turnerinnen und 3 Turner der Aktiv- und Männerriege begrüssen. Gegenüber 5 Austritten wurden 5 Turnerinnen aufgenommen. Vier turnen neu in der Frauenriege 1, eine in der Frauenriege 2. Mit total 85 Aktiven starten wir ins neue Vereinsjahr.

Barbara Schinner, Cornelia Boner

Der Jahresbericht der Präsidentin mit dem Zitat „Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart geniessen oder ertragen“ wurde mit Fotos bereichert. Jubiläumsfest, Klaushock, Fasnacht, Lotto, Hüttenhock, Ehrenmitgliedertreffen sowie Kilbi und Schützenlotto waren die gemeinsamen Anlässe. Auch die Berichte der Riegenleiter orientierten über das Wirken und die Aktivitäten innerhalb der Gruppen.

 

Mit Freude wurde beim Traktandum Kassarechnung eine Vermögenszunahme wahrgenommen, dank gutem Lotto. Die Kasse der Mädchenriege hatte ein Minus, was wir später mit einer „Schätzung“ etwas aufpolierten.

Beim Traktandum Wahlen wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder einstimmig bestätigt. Turnusgemäss wurde in Esther Rust eine neue Rechnungsrevisorin gewählt.

Esther Rust, Regina Thalmann, Gaby Küng

Traktandum Ehrungen: Freimitglied wird, wer mindestens 20 Jahre im Verein ist und das 50-igste Altersjahr erreicht hat. Diese Voraussetzungen erfüllt Gaby Küng und sie bekam die Freimitgliedschaft.

Seit 1995 aktiv im Verein, schon bald Hilfsleiterin und später 14 Jahre Leiterin vom Geräterturnen. TK-Chefin aber auch OK-Präsidentin am Turnerabend und zur Krönung spontanes Organisationmitglied der Jubiläums-GV im letzten Jahr. Regina Thalmann heisst unser neues Ehrenmitglied.

Der Ehrenpräsident Oskar Michel gibt Informationen zur  75. Veteranen Landsgemeinde 2019 im Mösli in Inwil, wo die Turnerinnen mithelfen werden, sogar in einem einheitlichen   T-Shirt. Die Grüsse der Männerriege überbrachte Toni Küng.

Spruch der Präsidentin zum Schluss:

„Die schwierigste Turnübung ist immer noch sich selbst auf den Arm zu nehmen.“

Netzballerin und Marathonläuferin!

Sonntag, 28. Oktober 2018

Unsere Maria Gerber von der Netzball-Gruppe ist auch eine tolle Marathonläuferin.
Sie absolvierte ihren ersten Marathon und dies beim diesjährigen SwissCityMarathon 2018 in Luzern.
Sie erreichte bei den Frauen in der Kategorie W35 den 8. Schlussrang mit einer Zeit von 3:42.22,0.
Die bedeutet auch den Gesamtrang 43 von allen Frauen.
Wir, die Damen- und Frauenriege STV ROOT sind stolz und gratulieren ganz herzlich!

 

Chilbi Root 2018

Am 22. / 23. September findet die Rooter Chilbi statt.

Unsere Riegen sind natürlich auch wieder mit diversen Aktivitäten vertreten!

  • Männerriege – Beiz mit Raclette und Musik in der Arena St. Martin
  • Aktivriege – Turnerbar auf dem Schulhausplatz St. Martin
  • Damenriege – Pizza und Knoblibrot
  • Mädchenriege – Geschenke Fischen

Wir freuen uns auf eine tolle Chilbi mit vielen Besucher und guter Stimmung!
Weiter Infos direkt auf der Chilbi Homepage.

Euer Turnverein Root

 

Rückblick Turnfest Hochdorf 2018

Am Samstag den 16. Juni war es endlich soweit und die Aktiven des STV Root fuhren nach Hochdorf ans Seetaler Verbandsturnfest. Dieses Jahr leider ohne Teamaerobic. Wir hoffen jedoch, dass sie uns nächstes Jahr zum Eidgenössischen Turnfest nach Aarau begleiten werden.
Als wir dann alle beisammen waren, und uns Tanja die letzten Infos verkündete, begaben wir uns auch schon zum ersten Wettkampf-Teil, welcher sich aus Weitsprung und Schleuderball zusammensetzte. Pünktlich um 8.00 Uhr startete dieser erste Leichtathletik-Teil.

    

Um 9.24 waren die 11 Barren Herren in den strammen Hosen an der Reihe, welche an den Holmen ihr Bestes gaben. Warum diese ungerade Zahl? Reto Odermatt fiel aus gesundheitlichen Gründen leider kurzfristig aus. Er versicherte jedoch, beim nächsten Mal wieder mit dabei zu sein. Schlag auf Schlag folgte schliesslich der 3. und letzte Teil, um 10.54 und 11.00 mit den Disziplinen Kugelstossen und Wurfkörper. Wir hatten dieses Jahr super Einsatzzeiten, so dass wir mit Allem vor dem Mittag bereits fertig waren.

   

Beim nächsten Termin versammelten wir uns vor dem Festzelt, wo wir das wohlverdiente Zmittag zu uns nahmen. Sogleich wurde auch noch unser Vereinsfahnen an die hängende und wehende Fahnenburg im Zelt verstaut. Das traditionelle Gruppenfoto durfte natürlich auch nicht fehlen.

   
Am Nachmittag gingen wir dann zum gemütlichen Teil über. Die Einen zog es in den Biergarten und die Anderen zum Weinwagen. Es hatte für Alle etwas dabei um diesen wunderbaren Nachmittag zu geniessen. Später wurde dann noch unser Nachtlager bezogen, sodass wir uns schliesslich frisch gesäubert und gestylt ins Nachtleben stürzen konnten. Am nächsten Morgen dann, traf man sich zum Morgenkaffee und wir starteten in den neuen Tag. Um die Mittagszeit wohnten wir schiesslich noch den Schlussvorführungen bei und unterstützten unseren Fähnrich Ueli bei seinem Auftritt, dem Fahnenlauf. So nach und nach verabschiedeten sich die Turner von Hochdorf und nahmen den Heimweg unter die Füsse und Räder.
Vielen Dank allen Mitwirkenden und unseren Schlachtenbummlern, welche dieses Jahr reichlich vertreten waren.

Noch viel mehr Eindrücke zum Turnfest gibts in der Fotogalerie!

Remo Waldispühl

Grillplausch Aktivriege 2018

Wie jedes Jahr fand am letzten Trainingsdienstag, vor den Sommerferien der traditionelle Grillplausch statt. An diesem besagten 3. Juli spielte die Schweizer Fussball Nati auch noch gegen Schweden den Achtelsfinal, den sie leider verloren.
Somit konnten wir uns voll und ganz dem Fleisch und Bier widmen.

Da die Wetterlage etwas unsicher war, kam der Hasliwald als Location nicht in Frage. Zum Glück durften wir spontan zu Ruckli’s auf die schöne Terrasse mit der genialen Grill Feuerstelle! Vielen herzlichen Dank! Wobei der Regen dann glücklicherweise doch ausblieb. 🙂

Wir genossen einen tollen, geselligen Abend mit guten Gesprächen und leckerem Essen.

 

74. Männerturntag Hochdorf 2018

09. Juni 2018.

Nach vielen Jahren Absenz an Männerturntagen war die Männerriege Root mit vier Teams in vier verschiedenen Kategorien (Kat. 3 bis 6) wieder mit von der Partie. Überdies konnten zwei Wertungsrichter nominiert werden. Am Samstagmorgen trafen sich die Sportler beim Pfarreiheim und fuhren gemeinsam mit einem Mannschaftsbus des SK Root nach Hochdorf. Herzlichen Dank an dieser Stelle an den SK Root für die Bereitstellung des Transportfahrzeugs.

Weiterlesen

1 2 3