Vereins-Zusammenschluss STV und SVKT Root

Nach über 2 Jahren Planungszeit wechseln auf Januar 2021 alle Turn- und Tanzgruppen vom Frauensportverein (SVKT) zum Turnverein (STV) Root. Der Turnverein bietet neu Breitensport für jede Altersgruppe an, vom MuKi bis zum Seniorenturnen. Das Angebot ist vielfältig, vom Ballsport übers Tanzen zum Geräteturnen und von Aerobic bis zur Leichtathletik.

Der SVKT Root schaut auf 75 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Gegründet 1946 als Turngruppe katholischer Turnerinnen, mit dem Ziel, Leib und Seele gesund zu halten. Neben Turnen und Tanzen gehörten gemeinsame Ausflüge in die Berge, Besteigungen von 4000-er und Schlafen im Stroh dazu. Nach 5 Jahren zählte der Verein 27 Mitglieder. Neue Angebote entstanden, andere wurden wieder aufgelöst, so dass auf das nächste Jahr alle 14 Turn-und Tanzgruppen des SVKT Root mit insgesamt 228 Mitgliedern in den Turnverein Root integriert werden.

Wie andere Vereine in der Schweiz, kämpft auch der SVKT mit Schwierigkeiten, den Vorstand zu besetzen und fachlich gut ausgebildete Leiterinnen zu finden. Die Bereitschaft zur Freiwilligenarbeit nimmt laufend ab. So wurde von den Mitgliedern an der GV vorgeschlagen, Kontakt mit dem Turnverein aufzunehmen, um gemeinsame Ressourcen zu nutzen. Mit Offenheit und Wertschätzung verliefen die Gespräche und so konnten neue Strukturen geschaffen werden, um alle Turngruppen unter dem Dach des Turnvereins zu organisieren. Der Vorstand der Damen- und Frauenriege, wie auch die neu gebildete J&S-Riege ist nun mit engagierten Frauen aus beiden Vereinen besetzt.

An der Chilbi werden weiterhin die beliebten Apfelchüechli angeboten und in der Kafistube im Pfarreiheim werden die Gäste mit selbst gebackenen Kuchen und Torten verwöhnt.

Die vorgesehene Abschiedsfeier vom Frauensportverein musste wegen Corona leider abgesagt werden. Für den gemeinsamen Start ist jedoch ein vereintes Neustart-Apéro im Frühling oder Frühsommer geplant.

Corinne Gribi
Präsidentin SVKT Root

Generalversammlung Aktivriege 2020

Freitag, 06. November 2020

20:00 Uhr

Gasthof Tell Gisikon (1. OG)

<Hier> kannst du das Protokoll der letzten Generalversammlung 2019 als PDF herunterladen.

Corona Schutzmassnahmen:

Abstand 1.5 m, Maskenpflicht (ausser beim Sitzen), fixer Sitzplatz (kein Platzwechsel), Anwesenheitsliste für jeden 8er-Tisch, Desinfektionsmittel vorhanden.

Für Aktiv- und Mitturner/innen ist die Teilnahme an der Generalversammlung obligatorisch. Anträge müssen schriftlich bis 31. Oktober 2020 bei Armin Graf, Schutzengelstrasse 49, 6340 Baar eingereicht werden.

Das Protokoll liegt auch eine Stunde vor Beginn der GV zur Einsicht auf.

Zur kommenden Generalversammlung heissen wir alle recht herzlich willkommen und freuen uns, mit euch einen gemütlichen Abend zu verbringen.

TURNVEREIN ROOT

Der Vorstand

Männerriege Wandertag 2020

Bericht zum Männerriegen-Wandertag

Aufgrund der Corona-Pandemie verzichtete die Männerriege Root auf das geplante Wanderwochenende. Dafür trafen sich 14 Männer am Samstag, 19. September zu einer ausgedehnten Wanderung von fünfeinhalb Stunden.

Mit dem Zug bis Sattel und mit der drehbaren Gondelbahn ging es hinauf nach Mostelberg. Nach dem Überqueren der imposanten Hängebrücke führte uns der Weg teils über Treppenstufen steil bergauf zur Spilmettlen. Die Mythen im Blickfeld führte der Weg über die Brüschrainhöchi weiter übers Höch Tändli in stetigem Auf und Ab zum Nüsellstock. Bei prächtiger Aussicht und knapp vier Stunden Wanderzeit genossen die Sportler das wohlverdiente Picknick.

     

Der Abstieg durch den Wald hinunter nach Trachslau erwies sich als steil und zum Teil sumpfig. Viele Steinpilze am Wegrand liessen die Herzen der Pilzfreunde höherschlagen. In Trachslau angekommen erwartete uns das Restaurant Tändli mit einer schönen Gartenterrasse. Eine Schar fröhlicher Sportler stiess auf das tolle Wandererlebnis an. Zum Ausklang wanderte die Gruppe noch bis nach Einsiedeln, wo der Zug zur Heimreise wartete.

      

Die Turner freuen sich bereits wieder auf die bevorstehenden Fitness- und Spielstunden in der Halle während der kommenden Wochen und Monate.

Diego Schinner

   

   

Wiederaufnahme der Trainings für Mädchenriege und Jugi

Nach dem Bundesratsentscheid vom 27.05.2020 hat sich die Jugendabteilung des Turnverein Root dazu entschieden, die Trainings für die Kinder wieder aufzunehmen.
Das Training für die Jugi wird wieder am 09.06.2020 aufgenommen.
Das Training der Mädchenriege wird wieder am 19.06.2020 aufgenommen.
Alle Leiter und Leiterinnen freuen sich auf die Kinder und auf die kommenden Trainings.
Jugendriegenleiterin
Tanja Kraushaar

Rontaler Jugitag 2020 verschoben

Rontaler Jugitag verschoben auf 17. Oktober 2020

Aufgrund der Corona Pandemie hat das Organisationskomitee des Rontaler Jugitags entschieden den Jugitag vom 16. Mai 2020 in den Herbst auf den 17. Oktober 2020 zu verschieben.

Wir stehen hinter dem Entscheid und freuen uns auf einen guten Jugitag im Herbst 2020.

Bleibt gesund

Hauptjugileitung

Tanja Kraushaar

De Samichlaus & d‘ Jugi Buebe

Ou, Samichlaus du liebe Maa,bisch du scho wieder daa?!

Mech dönkt’s du besch erscht grad be üs gsii so schnäll isch’s Jährli doch verbii!

Drum het’s ned glängt, es schööns Gedichtli z’mache, gäll, gischmer gliich vo dine schöne Sache!

Wieder einmal durften wir mit rund 25 Jugi Buben den Samichlaus feiern.

Start war um 18.30 Uhr beim Pfarreiheim Root. Alle waren aufgeregt und übten fleissig ihre Sprüchli für den Samichlaus. Angekommen beim Hasliwald warteten bereits René Bucheli mit einem grossen, warmen Feuer auf uns.
Um die Wartezeit bis zum Besuch des Samichlaus zu verkürzen organisierten wir ein paar Wienerli mit Mutschli und warmen Tee.

Dann kam der Samichlaus zusammen mit dem Schmutzli vom Wald her zu uns ans warme Feuer. Der Samichlaus nahm sein rotes Buch hervor und fragte die Jugi Bueben, ob sie dann immer brav waren und den Leitern auch immer folgen würden. Die erste Antwort war, dass sie immer ganz lieb seien in der Turnhalle. Nachdem der Samichlaus aber die eine oder andere Geschichte erzählte, mussten die Jungs dann doch zugeben, dass sie mehr und besser zuhören könnten.

Nach dieser kleinen Belehrung fragte der Samichlaus, ob dann jemand noch ein Sprüchli vorbereitet hatte. Zur Freude des Samichlaus haben einige Jungs ein schönes Sprüchli vorgetragen. Zur Belohnung durfte sich jeder ein Säckli mit Nüssen und Süssem mitnehmen. Als alle ein Säckli erhalten haben, machte sich der Samichlaus wieder auf den Heimweg zurück in den Wald.

Auch wir machten uns mit der Rasselbandi zurück zum Pfarreiheim, wo die Eltern bereits auf die Jugi Buben warteten. Es war wieder ein schöner Anlass. Einen speziellen Dank gilt hier René Bucheli und der Metzgerei Isenegger für die Organisation und dem Sponsoring.

    

1 2 3 5